Home » Aktuelles » Laufbahnberatung

Kennen Sie den Coach für Laufbahnberatung?

Das Arbeitsfeld des Coaches ist von Natur aus innovativ und überaus vielfältig. im Vergleich zu anderen Berufen Aber auch hier haben sich bedingt durch Digitalisierug und Arbeit 4.0 Paradigmenwechsel ergeben. Coaching erfährt eine Neudefinition, der Rollenkorridor verändert sich zusehends, die Profession Coach wächst in benachbarte Disziplinen und schließt mit Spezialisten neue Allianzen.

Der Coach für Laufbahnberatung ist zwar ein noch sehr junges Berufsbild, besitzt jedoch bereits seit 2016 einen Europäischen Kompetenzstandard. Im Netzwerk NICE (= Network for Innovation in Career Guidance and Counselling in Europe) arbeiteten 40 Hochschulen aus 30 europäischen Ländern zusammen und veröffentlichten den Europäischen Kompetenzstandard (EKS). Er beschreibt die erforderlichen Fähigkeiten für die wissenschaftliche Aus- und Weiterbildung von Praktikerinnen und Praktikern der Beratung zur Bildung, Beruf und Beschäftigung.

Was macht den Coach für Laufbahnberatung so besonders?

Das neue Berufsbild ist für praktizierende Coaches gedacht und unterscheidet sich dennoch von der Tätigkeit vieler Coaches, die sich in diesem Bereich bereits als Karriere- und Bewerbungs-Coaches etabliert haben.

Möglicherweise erklärt der veränderte Rollenkorridor den Unterschied. Neben dem differenzierten und tiefen Verständnis für Lebensumbrüche muss dieser neue Coach zusätzliche Kompetenzen vorweisen. Während des Coachings soll über einen längeren Zeitraum hinweg Unterstützung geboten werden und zwar so lange, bis der Kunde/Klient in der Lage ist, den Neuanfang zu gestalten. Die Haupttätigkeit des Coaches liegt auf der lösungsorientierten Gestaltung der Zwischenzeit.

Nach NICE (= Network for Innovation in Career Guidance and Counselling in Europe) sieht die Laufbahnberatung den Trainer oder den Berater stärker in der Rolle des Begleiters.

Methodenvielfalt kennzeichnet den Coach für Laufbahnberatung

Es soll ein ganzheitliches Coaching stattfinden, welches ein großes Repertoire an Methoden umfasst, das ein Coaching sowohl nach Lebenszeitspanne wie auch laufbahn- und persönlichkeitsorientiert ermöglicht.

Dazu bedarf es nachfolgender Schwerpunkte:

  • Unterstützung der Klienten bei komplexen laufbahnbezogenen Fragen
  • Fragetechnik zum Setzen von Prioritäten und Zielen
  • Lösungszentrierte Fragen, narrative Methoden, Reframing
  • Analyse von Einflussfaktoren, individuelle, kommunikative, organisatorische, gruppen- und gesellschaftspolitische Aspekte
  • Unterstützung auch über längere Zeiträume hinweg
  • Motivation, Mobilisierung klienteneigener Ressourcen, Unsicherheiten aushalten können

Bei dieser Aufzählung handelt es sich um klassische Coaching Fertigkeiten, die jedoch zur Rollenstärkung des Begleiters ausgebaut und vertieft werden.

Praxisbeispiele Einsatz von Biographiearbeit

Eine bekannte Technik ist die Biographiearbeit, die zum Reflektieren und Aktivieren einlädt. Je nach gewähltem Schwerpunkt steht die Selbsterfahrung im Vordergrund, das Bewusstwerden von eigenen Ressourcen und Stärken oder Coping Strategien.

Die Vorlage kann im Face-to-Face Setting als Arbeitsblatt oder zur Gestaltung des Flipcharts dienen. Im Gruppensetting entstehen daraus unterschiedliche Arbeitsaufträge mit Übungseinheiten. Als Kompetenzseminar liegt die Biografiearbeit bei einer Angebotsdauer von 1 – 6 Tagen.

Wenn Sie einen Blick in die Methodenvielfalt der Laufbahnberatung werfen, werden Sie rasch erkennen, dass der Coach Experte auf vielen Gebieten sein muss und über eine Fülle von berufsübergreifenden Kompetenzen verfügen sollte.

Perspektivenwechsel mit Humor und Kopfstandmethode

Aus der nachfolgenden Methodenbeschreibungen lässt sich durch einen mentalen Trick eine sowohl humorvolle wie auch neue Perspektive gestalten. Die praktische Umsetzung erfordern vom Coach Menschenkenntnis und Praxis. Der Coach muss wissen, wie er diese Methode für seine Teilnehmer und Kunden aufbereitet.

Die Methode Life/Work-Planning hilft als eigener Job-Hunter auf dem „verborgenen“ Arbeitsmarkt aktiv zu werden. Mit verborgen ist gemeint, dass bisher keine Stellenausschreibung vorliegt. Die Grundidee ist, dass nicht das Unternehmen, sondern der Arbeitssuchende selbst den passenden Arbeitgeber findet. Dieser mentale Kopfstand muss vom Klienten nachvollzogen werden, so dass er in den Perspektivenwechsel als „andere“ Person, z. B. der eigene Head Hunter, eintauchen kann.

Folgende Grundfragen helfen beim Aufbau:

  • Was will ich beruflich tun?
    Anhand von biografischen Übungen wird analysiert, was die Person gerne tut und welche beruflichen Ziele sie sich setzt.
  • Wo will ich es tun?
    Hier kann die Zielfirma in Bezug auf Branche, Kunden, Arbeitsbedingungen, Kollegen und Firmen Philosophie gefunden werden.
  • Wie schaffe ich das?
    Hier wird der Weg zur Zielfirma und die ersten Schritte vorbereitet.

Das Life/Work-Planning ist ein kostengünstiges Gruppenkonzept, das als Kompetenzseminar mit Kursdauer von 6 – 25 Tagen angeboten werden kann.

Beim Transfer wird klar, dass ein entsprechendes Seminarkonzept vom Coach für Laufbahnberatung mehr als nur Coaching erfordert. Hier braucht der Coach Zugriff auf Kompetenzen benachbarter Berufsrollen, erst dann kann er Psychologie, Pädagogik, Didaktik sowie Methodik auf sinnvolle Weise ins Coaching einbringen.

Die Begleiterrolle ist wahrscheinlich in Verbindung mit Coachingkompetenz für die Laufbahnberatung das Hervorstechendste, dennoch bedarf es zusätzlicher Spezialistenrollen, wie z. B. den Pädagogen, den Psychologen, Manager und etliche mehr, die je nach Bedarf in die Situation des Klienten flexibel eingebunden werden müssen.

Online Peergroup

Mehr überBeratungsthemen aus dem Bereich des Coachings, der Aus- und Weiterbildung?

Mit unserem Newsletter erhalten Sie kostenfreie Hinweise auf aktuelle Blogbeiträge, Webinare, Tools und Workshops.

Gratulation! Sie haben es geschafft!

Pin It on Pinterest

Share This